KKS V weiter auf Aufstiegskurs

Von Michael Hoferichter. Die 5. Mannschaft des KKS kann sich nach einem ungefährdeten Sieg gegen die in Mülheim beheimatete Mannschaft „wir fordern 1“ weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Bezirksklasse machen.
Ohne ihren an Brett 2 gesetzten MF Ralf Kühlwein gelang ihr in der vorverlegten Partie
ein überzeugendes 6,5: 1,5 und somit die Eroberung der Tabellenspitze.
Sollte den Bergischen SF am kommenden Sonntag kein Sieg gegen den Tabellenzweiten SF Ford gelingen, wäre der Aufstieg geschafft.

Auch aus organisatorischer Sicht lief der Sonntag perfekt. Nach einer vorabendlichen krankheitsbedingten Abmeldung durch Samil schaffte es Bonni noch,
in einer Nacht- und Nebelaktion kurzfristig mit Tim Schiminowski Ersatz aus dem Hut zu zaubern. Keine Selbstverständlichkeit und herzlichen Dank für beiderseitigen Einsatz.

Es gibt sie eigentlich nicht mehr in dieser Stadt, aber nach Betreten des Naturfreundehauses am Sonntag glaubte ich für einen kurzen Moment doch an ihre Existenz.
Die Rede ist von den Heinzelmännchen.
Ich war für Ralf als MF eingesprungen und fand um 10 Uhr eine offenstehende Tür,
einen komplett eingerichteten Spielbereich samt Aufbau für 4 Mannschaften
(die 3.spielte auch noch) und durchlaufenden Kaffee vor. „Perfekt“, dachte ich.
Im Haus war allerdings niemand.
Nach ca. 5 Minuten der Verwunderung erschien dann die erste Heinzelfrau
in Gestalt von Gudrun samt Getränkekiste.
Kurz die Uhren noch hingestellt und die Show konnte beginnen.
Geschuldet war die perfekte Organisation der Tarsache, dass am Vortag Jugendwettkämpfe stattfanden und danach direkt für Sonntag aufgebaut wurde. Super!

Zum Spielverlauf sei gesagt, dass wir bedingt durch 3 kampflose Partien an den ersten
3 Brettern schnell 2:1 führten. Aaron, der 20 Minuten auf seinen Gegner warten mußte,
schickte diesen nach kurzer Zeit durch einen Blitzsieg wieder nach Hause und erhöhte nervenschonend auf 3:1.
Hin und wieder einen Blick auf die Bretter werfend, sah ich keinen Grund für uns zur Besorgnis. Nach und nach trudelten dann die Siege ein und lediglich ich remisierte in schlechter Stellung durch hohe Verteidigungskünste (oder waren es doch die Endspielfehler meines Gegners 🙂 ) letzten Endes glücklich.
Schauen wir, was der kommende Sonntag bringt, und nochmal Dank an die Mannschaft
ob des Einsatzes und der geschlossenen Leistung.
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s