Urlaubsvertretungen fechten spannenden Kampf aus – KKS2 gewinnt knapp in Würselen

Dem sehr frühen Saisonauftakt mussten wir leider reichlich Tribut zollen, sechs Spieler aus unserer Meldeliste genossen die freie Zeit außerhalb der Ferien. Zwar stand recht früh fest, dass wir mit zwei Kollegen aus der 3. Mannschaft zumindest 8 Bretter besetzen konnten, angesichts des gegnerischen Aufgebots, zumindest auf dem Papier, konnte man da trotzdem ein etwas mulmiges Gefühl haben. Ich hegte die vage Hoffnung, dass unser Gegner ähnliche Probleme haben könnten.

So war es denn dann auch. Kuriose Geschichte am Rande: An Brett 1, 2 und 3 saßen sich Kontrahenten gegenüber, die in beidseitiger Vollbesetzung an 3, 4 und 6 ihren Spaß miteinander gehabt hätten. Das hieß aber auch, dass unsere Gegner deutlich mehr Einbußen hatten, die Nachrücker waren sich auf beiden Seiten jedenfalls nominell ebenbürtig.

Recht frühzeitig erhielt Arnd an Brett 4 ein Remisangebot, das er ablehnte, weil an den übrigen Brettern einfach noch zu wenig passiert war, um eine Tendenz erkennen zu können. Ähnliches widerfuhr Thomas an 8, auch da war es noch zu früh für eine Punkteteilung. In der Folge entwickelte es sich ganz ansehnlich für uns. Ich erwischte meinen Gegner wohl auf dem falschen Fuß. Es lief zwar auf 2 Minusbauern für mich hinaus, kompensiert allerdings durch einen sehr imposanten Springer auf d6, der die Ausgangstür d7 für den Läufer auf c8 sehr zuverlässig geschlossen hielt.

Bei Arnd und Thomas war schließlich doch nicht mehr als Remis drin und sie einigten sich mit ihren Gegnern auf die Punkteteilung. Insgesamt sah der Kampf sehr gut aus. Martin stand sicher, bei Boris hatte ich auch das Gefühl, Mile, Matthias und Götz standen leicht besser und ich glaube, dass ich zu dem Zeitpunkt ein deutliches Plus hatte. Aber wie es halt so kommt: Nachdem sich mein Gegner zwischendurch mal verrechnet hatte, erging es mir nicht besser. Das ermöglichte ihm eine kleine taktische Feinheit, mit der er, verbunden mit einem Remisangebot, eine unabwendbare Vereinfachung unter Rückgabe der Mehrbauern einleitete. Ich überlegte sehr lange, sah aber nur ein ausgeglichenes Turmendspiel und willigte ein. Danach gerieten wir doch noch in Rückstand, Boris musste die Segel streichen. Aber mit Blick auf die anderen Bretter hielten sich die Sorgen in Grenzen. Mile und Matthias hatten deutliche Vorteile herausgearbeitet, bei Götz schien eine Niederlage praktisch ausgeschlossen und Martin stand sehr sicher.

Wie immer: Wer früh fertig ist, muss länger leiden. Die Kiebitze hatten hartes Brot zu knabbern. Dann münzte Matthias seine gute Stellung in den vollen Punkt um – Ausgleich. Etwas später konnte sich Martin am Spitzenbrett den halben Punkt sichern. 3:3 und Mile stand erkennbar auf Gewinn, Götz hatte etwas Vorteil, eigentlich ein Spiel auf nur noch 2 Ergebnisse. Allerdings wurde es nochmal extrem spannend. Anstatt es sich etwas einfacher zu machen, strebte Mile in seinem Turmendspiel mit 2 Mehrbauern eine beinahe studienartige Stellung an, in der er seinen Turm opfern musste, um das Matt zu verhindern, was einige Kölner Zuschauer etwas nervös machte. Die verbliebenen Bauern standen jedoch derart günstig, dass eine Bauernumwandlung unvermeidlich war und überdies ein Reservetempo blieb, um Dauerschach oder eine neuerliche Mattdrohung zu vermeiden, 4:3 für uns. Nun war es an Götz, den Deckel auf den höchst unerwarteten Sieg zu machen. Er hielt den halben Punkt fest, auch wenn er es sich nicht ganz einfach gemacht hat.

Wir sind gut in der neuen Saison angekommen. Der Klassenerhalt ist in der neuen Mannschaftsformation erstes Ziel und das haben wir mit diesem Auftakt fest im Blick. Vorne haben wir unerwartet gut gepunktet und hinten wurde aus Rückstand heraus der Kampf gewonnen. Darauf lässt sich aufbauen. Viel Spaß in dieser Spielzeit!

Peter Graf

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s